5 einfache Tipps gegen Heißhunger

Facebook
Pinterest

Essen zwischendurch belastet nicht nur unser Kalorienkonto, es bringt auch den Organismus durcheinander. Ein ständiges Hoch des Blutzuckerspiegels ist auf Dauer nicht gesund. Mit diesen hilfreichen Tipps gegen Heißhunger können Sie Ihre Lust auf das schnelle Essen zwischendurch gut in den Griff bekommen!

Tipps gegen Heißhunger
Zu den Tipps gegen Heißhunger gehören Ablenkung und eine regelmäßige wie ausgewogene Ernährung
© Gratisography / via pexels.com / CC0

1. Schlaf stoppt das Hungergefühl

Im Schlaf schütten wir ein Hormon aus, das das Hungergefühl unterdrückt. Wer also zu wenig schläft, hat grundsätzlich mehr Hunger. Versuchen Sie, mindestens 7 Stunden pro Nacht zu schlafen.

2. Auf die Ernährung achten

Eine ausgeglichene Ernährung mit vielen Ballaststoffen und reichlich Obst verhindert Heißhunger-Attacken. Der Grund dafür liegt darin, dass wir durch gesunde Ernährung genügend Nährstoffe und Vitamine zu uns nehmen. Diese regulieren den Hormonhaushalt und sorgen damit für ein gesundes Hungergefühl.

3. Für Ablenkung sorgen

Zu den einfachsten Tipps gegen Heißhunger zählt die Ablenkung. Wenn man Langeweile hat, denkt man schnell darüber nach, was man als nächstes essen könnte. Daher ist Ablenkung die beste Möglichkeit, Heißhunger-Attacken aus dem Weg zu gehen. Greifen Sie zu einem guten Buch oder machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft.

4. Bewegung bringt das Hunger- und Sättigungsgefühl ins Gleichgewicht

Es lohnt sich, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Auf diese Weise bringt man mehr Bewegung in den Alltag. Durch Bewegung kann man Heißhunger-Attacken vermeiden. Bewegung führt dazu, dass fehlende Hormone gebildet und überflüssige Hormone abgebaut werden. Das führt zu einem Gleichgewicht unseres Hunger- und Sättigungsgefühls.

5. Immer zur gleichen Uhrzeit essen

Der Körper gewöhnt sich an feste Uhrzeiten. Wer regelmäßig um 22:00 Uhr ins Bett geht, wird auch dann immer müde sein. Genauso verhält es sich mit dem Essen. Wer jeden Morgen um 8:00 Uhr frühstückt, bringt dem Körper bei, zu dieser Uhrzeit hungrig zu sein. Die nächste Mahlzeit sollte etwa zwischen zwölf und 13:00 Uhr stattfinden. In dem Zeitfenster dazwischen hat der Körper keinen Hunger. Durch Regelmäßigkeit kann man sich dieses Verhaltensmuster antrainieren.

6. Schnuppern Sie Vanille

Der Duft von Vanille stoppt unser Verlangen auf Süßes. Probieren Sie es aus! Ein Tee mit Vanillearoma oder eine Duftkerze in ihrem Wohnzimmer kann hier  schon sehr hilfreich sein.

WERBUNG