Profil

Dies ist sowas wie ein Blog, aber ich schreibe nicht über Rezepte und selbstgemachte Fensterdekorationen. Seit ich lesen kann, interessieren mich in Zeitschriften vor allem Artikel die beschreiben, was dem Menschen Wohlbefinden schenkt. Egal ob Fasten, schönere Haare oder länger braun sein – die Hauptsache ist, dass man sich Zeit für sich selbst nimmt und sich dabei etwas Gutes tut.

Ich bin 39 Jahre jung und Mama von zwei Kindern. Im stressigen Alltag zwischen Famile, Haus und Job ist es ist eine Balance zwischen Spannung und Entspannung sehr wichtig. So muss man auch mal das tun, was einem allein gut tut, ohne immer nur an die Anderen zu denken. Zeit für sich als kleine Oasen im Alltag bewahrt uns vor dem Ausbrennen, dem Burn-Out, der immer wieder in aller Munde ist.

Auf sinnmoment.de veröffentliche ich Artikel zu den Themen Schönheit, Gesundheit, Diät, Wohlbefinden allgemein. Das kann den Arbeitsplatz genauso betreffen (die Grenzen zwischen dem Zuhause und dem Arbeitsplatz verwischen mehr und mehr…) wie den eigene Garten (in dem man so oft wie möglich barfuß herumlaufen sollte). Wichtig ist, dass wir durch jeden Artikel ein wenig mehr lernen, wie wir Entspannung erfahren können und auf Dauer gesünder und angenehmer leben.

Gerne können Sie mir Links oder Produkthinweise schicken. Ich gebe allerdings keinerlei Garantie auf Veröffentlichung, denn ich veröffentliche nur Web-Tipps und Produktempfehlungen, hinter denen ich kompromisslos stehe. Gerne verlose ich auch Produkte, Product Sponsoring vor allem im Bereich Kosmetik und Schönheit ist also jederzeit möglich.

2 Kommentare

  1. Hallo Adriane,
    auch ich bin Mama von zwei Kindern, Berufstätig, Ehefrau und Hundebesitzerin. Genau wie Du versuche ich die Balance zwischen Vepflichtungen, Verantwortung für mein Tun…was manchmal ganz schön viel Spannung erzeugt…und Entspannung zu finden. Da der Alltag ja unser Leben am Meisten prägt, habe ich mich selbstständig gemacht und praktiziere (nun schon bald 10Jahre) als Yogalehrerin, Pilates- und Personaltrainerin, dipl.sport-und Fitnesstrainerin in meinem eigenen kleinen Yoga Sunshine Studio 🙂

    Hier möchte ich gerne eine Lanze brechen, für Yoga und Pilates als faszialen spiraldynamischen Unterricht! Unser stressiges, immer schnelleres Leben beinhaltet soviel Spannung und selbst in der “Entspannung” ist das Wort “Spannung”noch drin, so daß wir fast alle nur noch mit verkniffenen Minen herum laufen…ohne dies zu merken;-) Vielleicht werden wir ja alle etwas in unsem Umgang untereinander entspannter, wenn wir uns in unserer Haut wohler fühlen :-)))

    Trainingziele durch Yoga und Pilates als Faszientraining:

    Spannend und schön zugleich ist, daß das Trainingskonzept in Verbindung mit dem Bewusstsein auf unser fasziales Bindegewebe (und nicht mehr nur den Aufbau von einzelnen Muskeln) beides trainiert, Muskeln und Faszien können nicht getrennt trainiert werden. Das Ziel unter anderem ist eine energetische und leistungsstarke “Wohlspannung”!

    Die neue Ausrichtung: ein gesundes Bindegewebe ist fest und elastisch zugleich. Durch wellen- und spiralförmige Mobilisationsübungen in Verbindung mit einer 3-D-Körperausrichtung und Wahrnehmung wird der Körper biegsamer, elastischer, reißfest wie ein Zugseil und ermöglicht federnde Bewegungen, die wiederum die Belastbarkeit unserer Sehnen und Bänder fördert. Zudem vermeidet es schmerzhafte Reibereien und an unserem Bewegungsapparat und schützt unsere Muskulatur vor Verletzungen. Kraft und Schnelligkeit werden ausserdem durch das Fasziennetz auf die einzelnen Körperteile übertragen. Die beklagte Alterssteifigkeit und der Verlust an elastischem Schwung sind im Wesentlichem das Ergebnis von verfilzten und verklebten Kollagen-Fasernetzen. Wir haben glücklicherweise die Möglichkeit, dieses Netzwerk zu kräftigen , um jung zu bleiben oder wieder zu werden. Kurz um; wir sind so alt wie unser Bindegewebe!

    Übrigens habe ich in meinem Studio keine Einteilungen zwischen Jung und Alt, Anfänger oder Fortgeschritten….ect. Ich bin der Meinung, das das ganze Leben ein Üben und Probieren ist…und das ist schon alles dogmatisch genug. Zudem wollen wir eh alle das Gleiche…wie Liebe, Gesundheit und Frieden.

    Das hoffe ich natürlich und verbleibe mit herzlichen Grüßen
    Claudia

Kommentare sind geschlossen.