Motivation steigern und erhalten für größere Erfolge

Share Button

Motivation steigert den Erfolg, denn ohne Begeisterung für das eigene Tun wird auch der intelligenteste Mensch keine großen Siege feiern können.

Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Motivation ist wichtiger als Intelligenz

Intelligenz allein bringt noch keinen Sieg. Getragen von der Lust am eigenen Tun – sei es der Sport, die Arbeit, das Hobby – gelingt alles viel einfacher und entspannter als nur mit Hilfe des bloßen Wissens. Nur wie kann man eine anfängliche Begeisterung am Leben erhalten, ohne dass sie mit dem Gang der Zeit zur Gewohnheit wird und uns langweilig erscheint?

Zu unterscheiden sind intrinsische und extrinsische Motivation, welche auch Motivierung genannt wird. Sofern uns der Spaß am eigenen Tun vorantreibt, spricht man von einer von innen gesteuerten, der intrinsischen Motivation. Hier werden nachweislich die besten Ergebnisse erzielt und auch für längere Zeit. Die extrinsische Motivation wird von außen angeregt, zum Beispiel durch Versprechung einer besonderen Honorierung bei Erreichung eines Ziels. Diese Motivation ist eher kurzweilig und die zu erwartenden Resultate fallen in der Regel schlechter aus.

Demotivierende Faktoren vermeiden

Alles, was Ihnen unsicher vorkommt, Angst bereitet oder mit Versagen einhergehen könnte, bremst jede Motivation aus. Daher sollten Sie Tätigkeiten vermeiden oder andere um Hilfe oder Unterstützung bitten, wenn Ihnen solche Handlungen bevorstehen.

Herausforderungen annehmen

So sehr Unsicherheiten demotivieren können, so eignen sie sich andererseits auch dazu, seine eigenen Fähigkeiten auszubauen und die Persönlichkeit zu entwickeln. Ein guter Ansatz ist hier, nach Herausforderungen innerhalb der eigenen Stärken zu suchen. Wenn Sie beispielsweise besonders gern Vorträge halten, setzen Sie sich hier immer größere Ziele. Verlängern Sie ihre Vortragszeiten, laden Sie ein größeres Publikum ein. Das motiviert und bringt Spaß in Ihren Arbeitsalltag!

Beim Sport ist das genauso möglich. Wenn Sie beispielsweise keine Lust zum Joggen haben, dann wählen Sie doch einmal eine spannende, etwas längere Strecke aus, die Sie noch nie gelaufen sind und die landschaftlich auch einiges zu bieten hat.

Kleine und große Ziele setzen

Stellen Sie sich vor, wie es ohne Job wäre – wenig Geld, keine tägliche Aufgabe zu haben. Setzen Sie sich neue Ziele und belohnen Sie sich nach Erreichen der Ziele mit einer Kleinigkeit. Es ist doch schön, das Gefühl zu bekommen, etwas geschafft zu haben.

Sofern Sie allerdings bei Ihrer Arbeit schon seit Monaten innerlich einen Kündigungsgedanken haben, auf Dauer nur gelangweilt Ihrer Arbeit nachkommen – dann sollten Sie tatsächlich darüber nachdenken, die Aufgabe innerhalb des Unternehmens oder gar den Job im Ganzen zu wechseln. Bewerben Sie sich vielleicht einfach mal in einem anderen Unternehmen, nur um Ihren Marktwert zu testen. Wenn Sie dann in ungekündigter Stellung einen Neuanfang wagen dürfen, gibt dies einen neuen Motivationsschub und wieder Spaß an der (neuen) Arbeit.

Share Button

Ein Kommentar

  1. Für mich definiert sich Fitness in der Art und Weise, wie sich mein Körper auf die Anforderungen in meinem Leben einstellt. Hohe Motivation zu entwickeln ist sehr wichtig. Danke für Deine Erfahrungen. Wie ich meine Motivation entwickelt habe und täglich diese aufrechterhalte zeige ich im Fitness-Blog http://www.fitnesstyp.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.