Ein erfolgreicher Sonnenbrillenkauf – darauf sollten Sie achten

Facebook
Pinterest

Sobald die ersten Sonnenstrahlen in unsere Augen fallen, wird es Zeit für die Sonnenbrillen-Saison. Jährlich kommen neue Trends auf den Markt, die uns die Entscheidung für einen bestimmten Brillentyp besonders schwer machen. Die Sonnenbrille ist mittlerweile mehr als nur ein nützlicher Schutz gegenüber der Sonne. Vielmehr macht sie sich als perfektes Accessoire zu jedem Outfit gut.

Bei Sonnenbrillen sollte man auf Qualität achten
Bei Sonnenbrillen sollte man auf Qualität achten
© _stephencook / unsplash.com

Sportliche Züge wie bei Pilotenbrillen lassen sich zu einem legeren Outfit kombinieren. Elegante Brillen hingegen verleihen uns Star-Appeal. Worauf Sie bei der Auswahl Ihrer Sonnenbrille achten sollten und wie Sie sich perfekt vor den schädlichen UV-Strahlen schützen, erfahren Sie im Folgenden.

Die Priorität: UV-Schutz für Ihre Augen

Sonnenbrillen weisen unterschiedliche Tönungsgrade auf. Diese werden oftmals auch als Filter bezeichnet. Sie geben an, wie stark die Sonnenbrille die Helligkeit des Lichts dämpfen kann.

Kategorie 0 hält lediglich 20 Prozent des Lichts zurück. Sie eignet sich für etwas trübere Tage, an denen jedoch immer wieder helle Sonnenstrahlen hindurch kommen. Kategorie 4 hingegen eignet sich für Ausflüge in das Hochgebirge. Hier strahlt die Sonne mit einer immensen Helligkeit, welche von der Sonnenbrille zu 97% absorbiert wird.

Dunkle Tönung bedeutet nicht gleich besseren Schutz!

Ein hoher Tönungsgrad bedeutet nicht automatisch hohen Schutz vor UV-Strahlung.
Ebendieser fehlerhaften Annahme erliegen immer wieder Käuferinnen und Käufer von Sonnenbrillen. Durch die hohe Tönung wird das Hineinblicken in helle Sonnenstrahlen problemlos möglich. Dass jedoch die Augen hierbei immensen Schaden nehmen können, ist nur wenigen Menschen bewusst.

Achten Sie daher beim Kauf der Sonnenbrille unbedingt auf einen UV-Schutz! Ein erhöhter UV-Schutz wird auf den Sonnenbrillen durch den Aufdruck „UV-Schutz 400“ ersichtlich. Wählen Sie diesen Schutz unbedingt aus, wenn Sie Urlaub am Wasser machen, im Schwimmbad entspannen oder am heimischen Pool relaxen. Die Sonnenstrahlen werden auf der Wasseroberfläche besonders intensiv gebrochen und in Ihr Auge reflektiert. Die einfallenden UV-Strahlen schädigen die Netzhaut, sodass es zu irreversiblen Schäden kommen kann.

Für Brillenträger geeignet: Sonnenbrillen mit Sehstärke

Brillenträgern wird das Nutzen von stylischen Sonnenbrillen durch Modelle mit Sehstärke ermöglicht. Freizeitaktivitäten unter freiem Himmel sollten hier also nicht unmöglich sein! Sei es Lesen im Freien, Fahrradfahren oder Spazieren – vergessen Sie dabei nie Ihre Sonnenbrille, welche Sie vor den schädlichen UV-Strahlen schützt. Wählen Sie eine individuelle Sonnenbrille mit entsprechender Sehstärke. So werden Ihre Augen auch an Sonnentagen geschont.

Materialwahl beachten

Nachdem den Gläsern der Sonnenbrille durch UV-Schutz, Tönungsgrad und Sehstärke ausreichend Aufmerksamkeit geschenkt wurde, geht es an den Rahmen. Zur Auswahl stehen Ihnen Modelle aus Kunststoff, Metall und sogar Naturmaterialien.

  • Kunststoff: Die Kunststoffrahmen bestehen meist aus Acetat oder Polyamid und gehören zu den Sonnenbrillen Klassikern. Diese Rahmen lassen sich besonders gut an die Kopfform des Trägers anpassen, da sie durch Hitzeeinwirkung formbar sind. Zudem wiegen die Materialien kaum etwas. Sie liegen leicht wie eine Feder auf Ihren Ohren und dem Nasenrücken.
  • Metall: Metallrahmen bestehen hierbei aus Aluminium, Titan oder Edelstahl. Abgesehen vom Aluminium sind diese Materialien zwar sehr schwer, haben jedoch auch eine besonders hohe Beständigkeit. Sie sind robust und lassen sich kaum verbiegen. Besonders dünne Rahmen sind realisierbar und halten dennoch jeder Belastung stand.
  • Naturmaterialien: Immer mehr im Kommen sind Naturmaterialien, die einen interessanten Look zaubern. Hölzerne Rahmen sorgen nicht nur für einen extravaganten Auftritt, sondern werden durch die Maserung zu einem Unikat. Kein Rahmen gleicht dem anderen.