Haben Sie sich schon einmal gefragt, wieso die Menschen im Mittelmeerraum so alt werden? Es liegt nicht fern, dass ihre Ernährung hier eine große Rolle spielt. Olivenöl ist ein großer Bestandteil dieser gesunden Lebensweise. Doch die Pflanze kann noch viel mehr.

Olivenöl ist gut für Herz, Kreislauf, Haut und Haare

Olivenöl in der Küche für unsere Gesundheit nutzen

Wer viel mit Olivenöl kocht und die anderen Öle damit ersetzt, tut Gutes für Herz und Kreislauf, beugt Krebserkrankungen vor und auch Demenz. Zudem wird auf Dauer der Cholesterinspiegel positiv beeinflusst. Ablagerungen in unseren Adern haben es dann nicht mehr so leicht.

Der regelmäßige Genuss des gesunden Öls kann durch darin enthaltene Omega-3-Fettsäuren Verstopfung mindern und bestehende Magen-Darm-Probleme positiv beeinflussen.

Olivenöl passt sich harmonisch in das Gefüge unserer Haut ein

Oliven sind reich an Vitamin E und pflanzliche Antioxidantien (Polyphenole). Es schützt somit unsere Haut von schädlichen Einflüssen und wirkt regenerierend.

Eigentlich müssten wir Haut und Haare einfach regelmäßig mit hochwertigem Öl der reinsten Sorte (extra vergine) einschmieren, um in den Genuss der positiven Wirkungen zu kommen. Doch wer macht das schon? Es riecht ja doch ziemlich speziell und ist nunmal sehr fettig. So greifen wir lieber zur entsprechen vorbereiteter Kosmetik.

In der Kosmetikindustrie werden Olivenöle als kalt gespresstes Öl verarbeitet und gelten daher als Naturprodukt. Ganze 5 kg Oliven werden für die Herstellung von 1 Liter Öl benötigt.

Wieso ist Olivenöl nun so wertvoll für unsere Schönheit? Unsere Haut stellt Fette (Lipide) her, die denen des Olivenöls sehr ähnlich sind. Die Folge ist, dass es sehr gut einwirken und die Feuchtigkeit in der Haut optimal binden kann. Allergien sind im Vergleich zu anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen nur sehr selten. Neurodermitis und Schuppenflechte sind mit dem Öl der Olive hervorragend behandelbar.

Im Bereich Anti-Aging wirkt Olivenöl mit der enthaltenen Aminosäure „Tyrosol“ unterstützend. Es bewahrt Zellen vor der Schädigung durch Oxidation, das hat mehr Straffheit und Glätte der Haut zur Folge. Der Faltenbildung wird bei regelmäßiger Anwendung vorgebeugt, bestehende Narben können reduziert werden.

Top bewertet wurden bei mexplex.de diese Tagescremes mit Olivenbestandteilen:

Für die trockene Haut am ganzen Körper sind diese Lotionen zu empfehlen:

Dem Haar tut Olivenöl ebenfalls gut

Die Inhaltsstoffe der Olive gleichen in unseren Haaren Strukturschäden aus und sichert durch seinen leichten „Schutzfilm“ dauerhaft Feuchtigkeit für jedes einzelne Haar. Weichere Haare sind das sofortige Ergebnis. Zusätzlich führt eine regelmäßige Anwendung zu Glanz und mehr Volumen.

Wer Spliss vorbeugen möchte, knetet am besten am Abend etwas Olivenöl in die Haarspitzen ein und wäscht es am nächsten Morgen mit Shampoo aus. Auf der Kopfhaut angewendet wirkt Olivenöl gegen Schuppen und Juckreiz.

Dieses Shampoo mit Olivenextrakten hat viele gute Bewertungen erhalten:

Share Button
Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.