Wenn die Stimme versagt: das hilft bei Husten & Heiserkeit

Facebook
Pinterest

Wir kennen wahrscheinlich alle diesen Moment, wenn der Hals anfängt, leicht zu kratzen und man schon ahnt, was sich da anbahnt. Die Stimme wird immer weniger und der Husten immer mehr, bis man sich dann eben geschlagen gibt und nur noch so wenig wie möglich spricht. Dann ist es Zeit, seiner Stimme erst mal ein paar Tage Erholung zu gönnen.

Heiserkeit kann verschiedene Ursachen haben und auch zusammen mit einer Erkältung auftreten. Zu den Ursachen gehören unter anderem Rauchen oder Überlastung. Heiserkeit ist jedoch, genau wie Husten, keine Krankheit an sich, sondern vielmehr ein Symptom.

Heiserkeit bedeutet, dass die Stimmbänder nicht mehr frei schwingen können, weil sie geschwollen sind. Dieser Zustand hält in den meisten Fällen glücklicherweise nicht allzu lange an. Falls dem jedoch so sein sollte, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Erst einmal lässt sich allerdings auch mit Hausmitteln helfen.

Viel trinken ist ein Muss bei Husten und Heiserkeit
Viel trinken ist ein Muss bei Husten und Heiserkeit
© CC0

Generell gilt es, den Hals feucht zu halten und das ist zum Glück nicht allzu schwer.

Hausmittel bei Husten und Heiserkeit

Hier sind ein paar Tipps, mit denen es Ihnen schon bald besser gehen sollte:

  • Lutschen Sie beispielsweise Kräuterbonbons, um die Speichelproduktion anzuregen und den Hals feucht zu halten. Das ist wohltuend für die geschwollenen Stimmbänder und so können Sie gleichzeitig auch den Hustenreiz lindern, wozu Sie hier mehr Informationen finden.
  • Genauso simpel aber hilfreich ist es, viel zu trinken. Haben Sie am besten immer eine Tasse Tee neben sich oder bereiten Sie gleich eine ganze Thermosflasche vor. So bleibt der Tee warm und Sie können immer gleich nachschenken. Besonders gut sind Salbei-, Pfefferminz- oder Thymian-Tee.
  • Ein weiterer Klassiker gegen kratzige Hälse ist Ingwer. Sie können ihn sowohl aufkochen und mit ein bisschen Honig trinken oder auch dünne Scheiben abschneiden und kauen, um von seiner entzündungshemmenden Wirkung zu profitieren. Auch lecker ist ein Smoothie mit frischem Ingwer.
  • Noch ein Hausmittelchen aus der Kategorie Getränke ist heiße Milch mit Honig. Hierbei sollten Sie jedoch aufpassen: Wenn Sie einen schleimigen Husten haben, ist es nicht ratsam, Milch zu trinken. Davon abgesehen dürfen Babys unter einem Jahr keinen Honig zu sich nehmen, sodass Sie in diesen Fällen also bei einfachem Tee bleiben sollten.
  • Vor dem Schlafengehen können Sie sich dann noch ein Dampfbad mit ätherischen Ölen gönnen, besonders gut eignen sich Thymian, Lavendel und Eukalyptus. Falls bei Ihnen auch noch die Nase verstopft ist, wird Ihnen diese Option wohl am besten gefallen. Das Inhalieren der Dämpfe befreit die Atemwege. Und entspannend ist so ein Bad doch auch immer, nur nimmt man sich nie Zeit dafür!

Husten und Heiserkeit sind demnach sicherlich lästig und nicht sehr angenehm, aber dennoch das kleinere Übel. Mit diesen Tipps können Sie rasch das Kratzen im Hals und den Hustenreiz lindern und stimmlich bald wieder zu alter Form auflaufen. Und wenn man so in der Zwischenzeit mal zu einer wohlverdienten (Rede-)Pause gezwungen wird, hat das Ganze doch auch etwas Gutes! Hier gibt es noch einige Übungen, um Ihre Stimme dauerhaft stabil zu halten:

Stimmgymnastik - einfache Übungen für eine stabile Stimme
Stimmgymnastik – einfache Übungen für eine stabile Stimme
© sinnmoment.de