Gesund im Alter mit diesen 10 Tipps

Facebook
Pinterest

Um gesund im Alter zu sein, reicht eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung nicht aus. Auch Checks beim Arzt sollten wahrgenommen werden. Zudem ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung wichtig dafür, dass man aktiv bleibt und den Spaß am Leben beibehält.

Gesund im Alter mit Hobbys
Gesund im Alter mit Hobbys
© Juan Pablo Serrano Arenas / via pexels.com / CC0

1. Eine sinnvolle Tätigkeit ausüben

Wer das Rentenalter erreicht hat, startet in einen neuen Lebensabschnitt. Tun Sie nun etwas, was Sie für sinnvoll halten. Nur dann werden Sie auf Dauer glücklicher und somit gesund im Alter sein. Sie können z.B. ehrenamtlich in einem Altenheim oder einer Bibliothek tätig werden. Oder fragen Sie im Tierheim, ob Sie hier helfen können. Bei der ortsansäßigen Tafel gibt es auch oft Grund zur Freude, wenn sich jemand für ein Ehrenamt zur Verfügung stellt. Sie haben dann das Gefühl, gebraucht zu werden und nützlich zu sein. Das tut Geist und Körper gleichermaßen gut.

2. Gesunde Ernährung

Manch einer hat sein Leben lang schon gern gekocht, aber vielleicht nie wirklich Zeit dafür gefunden. Jetzt ist genug Zeit da! Im Alter kommen Ernährungsthemen auf den Tisch, denn hier kann man schnell unter einem Mangel an bestimmten Vitaminen leiden. Eine ausgewogene Ernährung ist daher umso wichtiger. Fertigspeisen sollten von Ihrem Speiseplan verschwinden und das frische Kochen an der Tagesordnung sein. Es empfiehlt sich viel Obst, Gemüse, Vollkorn und Olivenöl.

3. Ein Vierbeiner als Freund

Schon 15 Minuten Beschäftigung am Tag mit einem Hund können Ihren Blutdruck, Ihre Herzfrequenz und Ihren Stresspegel deutlich senken. Durch das regelmäßige Spazierengehen bleiben Sie zudem körperlich aktiv. Durch die permanente Ausschüttung von Glückshormonen bei der Beschäftigung mit Ihrem Hund wirken Sie Depressionen entgegen.

Sie mögen keine Hunde? Auch eine Katze kann helfen, Ihren Blutdruck und Ihren Stresspegel zu senken.

4. Gesund im Alter durch Bewegung

Ein aktiver Lebensstil kann Ihnen helfen, glücklicher zu sein, länger zu leben und Ihre Chancen auf gesundheitliche Beschwerden zu verringern. Demenz gehört dazu. Spielen Sie mit Freunden Karten, so bleibt das Gedächtnis auf trab. Oder gehen Sie auf Reisen! Das können Sie mit Ihrem Partner oder auch mit einer Seniorengruppe.

Nehmen Sie wieder Kontakt zu Freunden aus der Schule oder dem Studium auf. Wenn Sie ein Hobby haben – wie Lesen, Stricken oder Gartenarbeit – treten Sie einem Verein oder einer anderen Gruppe bei, die sich darauf konzentriert.

5. Regelmäßig beim Arzt medizinisch durchchecken lassen

Regelmäßige medizinische Untersuchungen sind ein Muss. Ihr Arzt kann Ihnen helfen, sich vor einem Herzinfarkt oder Schlaganfall zu schützen, indem er Ihren Blutdruck und Ihren Cholesterinspiegel überwacht. Auch regelmäßige Impfungen wie z.B. gegen die Grippe schützen Sie vor gefährlichen Infekten. Für Frauen sind Tests für Brust- und Gebärmutterhalskrebs sinnvoll. Männer sollten einen Prostatakrebstest in Erwägung ziehen.

6. Mit Spaß Sport treiben

Aktiv zu sein hilft dabei, auch im Alter gesund zu bleiben. Suchen Sie sich unbedingt etwas aus, das Ihnen Spaß macht. Sonst wird der Sport eher zu einer Strapaze. Aerobes Training wie Gehen, Schwimmen oder Tanzen, kann Ihnen mehr Energie geben und hilft Ihnen auch, Ihren Geist zu trainieren. Übungen mit Gewichten oder Bändern können kräftigen. Yoga hält Sie beweglich. Wenn die Übungen neu für Sie sind, gehen Sie diese mit Ruhe und langsam an. Fragen Sie eventuell Ihren Arzt, bevor Sie loslegen.

7. Auf genügend Kalzium achten

Knochenbrüche im Alter sind keine Seltenheit. Vor allem Frauen haben mit Veränderungen der Hormone nach den Wechseljahren zu kämpfen. Diese führen manchmal zu spröden Knochen (Osteoporose). Um das zu bekämpfen, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Ernährung Ihnen viel Kalzium liefert. Das ist der wichtigste Baustein der Knochen. Gute Quellen sind Brokkoli, Spinat, fettarme oder fettfreie Milch und Joghurt. 

Vitabay Calciumcitrat* Kalziumcitrat 1000 mg - 90 Kapseln
Sango Koralle 90 Kapseln* - Natürliches Korallen Kalzium und Magnesium hochdosiert aus der Sango Meereskoralle - vegan geeignet
Calcium Verla 600* mg Filmtabletten, 100 St. Tabletten

8. Das Gehirn in Aktion halten

Dein Gehirn braucht Aktivität, genau wie dein Körper. Lesen und Puzzles bauen, ein Musikinstrument spielen oder ein altes Hobby wieder aufnehmen. Vielleicht eine neue Sprache lernen! Lernen Sie Kochen oder das Programmieren mit dem Computer. Malen als kreatives Hobby ist ebenfalls sehr wirkungsvoll und entspannend zugleich.  Hier sind einige Beispiele, mit denen Sie direkt anfangen können:

9. Gut schlafen

Mit zunehmendem Alter kann es für Sie schwieriger werden, die Nacht durchzuschlafen. Sie müssen vielleicht auf Toilette oder sich im Bett bewegen, damit ein Gelenk nicht mehr schmerzt. Doch ein guter Schlaf ist wichtig, um gesund im Alter zu bleiben. Einige Maßnahmen können hilfreich sein, damit Sie ruhiger schlafen:

  • Trinken Sie 2 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr.
  • Verzichten Sie 8 Stunden vor dem Schlafengehen auf Koffein.
  • Dunkeln Sie Ihr Schlafzimmer so weit wie möglich ab.
  • Begrenzen Sie den Mittagsschlaf auf 10 oder 20 Minuten.
  • Um bei Schmerzen zu helfen, fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie beim Schlafengehen ein Schmerzmittel nehmen sollten.

10. Weiter arbeiten

Ein Job in der Rentenzeit kann Ihr Gedächtnis in Form halten und bringt nebenbei noch ein wenig Geld ein. Wenn Ihnen Ihr alter Job gefallen hat, versuchen Sie hier, mit einer deutlich reduzierten Stundenzeit weiterhin aktiv zu bleiben. Egal ob Buchhaltung, häusliche Krankenpflege oder Reparatur von Fahrrädern – es gibt etliche Möglichkeiten. Sie können auch Kurse anbieten z.B im Bereich Nähen oder Malen. Räume für diese Veranstaltung finden sich z.B. über die Volkshochschule.

*Es handelt sich um Affiliate-Links, wenn Sie hier etwas kaufen, erhalte ich eventuell eine Provision.

WERBUNG