Spröde Lippen sanft und natürlich behandeln

Facebook
Pinterest
© courtneyk / istockphoto.com

Spröde Lippen sehen nicht nur unschön aus, sie fühlen sich auch nicht gut an. Das Tragen von Lippenstift ist nahezu unmöglich. Daher sollte es ein Anliegen sein, unsere Lippen ebenso zu pflegen wie andere Hautpartien.

Lippenpflege
© courtneyk / istockphoto.com

Warum brauchen die Lippen Pflege?

Wir lecken uns oft mit der Zunge über die Lippen, daher denken wir, dass diese dadurch mit Feuchtigkeit versorgt und so ausreichend geschützt werden. Doch das ist ein Irrtum. Unsere Lippen verfügen nicht über Talgdrüsen, die von sich aus Fette produzieren. Das ist nur bei der anderen Körper-Haut der Fall. Zudem sind Lippen viel dünner.

Pflege zu jeder Jahreszeit

Kälte im Winter stresst die empfindliche Lippenhaut und trocknet sie aus. Im Sommer wird die besonders dünne Lippenhaut durch Wärme und Winde stark strapaziert. Oft beginnt sie dann zu jucken und anschließend zu schuppen. Das Benetzen mit Speichel ist hier kontraproduktiv, hierbei wird dem Gewebe eher Feuchtigkeit entzogen. Es gibt aber wirksame Mittel, die dauerhaft für weiche und rosige Lippen sorgen. Wer bereits spröde Lippen hat, sollte regelmäßig ein Peeling anwenden. Das ist z.B. mit Kaffeesatz machbar oder mit einem speziellen Lippen-Peeling oder einer sanften Zahnbürste und laumwarmem Wasser. Hierbei werden alte Hautschüppchen entfernt. Das Ergebnis ist eine zarte Lippenhaut.

Spröde Lippen natürlich behandeln

Schöne, pralle und rosige Lippen und auch die gesamte Haut werden vor allem von innen mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Es gilt also, möglichst viel zu trinken. Empfohlen sind 2 Liter zuckerfreie Flüssigkeit täglich.

Zusätzlich sind Pflegemaßnahmen von außen sinnvoll und eigentlich ganz unkompliziert, denn viele Mittel hat man bereits in der Küche im Schrank:

Mittel zur Lippenpflege:

  1. Honig
  2. Hochwertige Öle
  3. Gurken
  4. Aloe Vera
Spröde Lippen richtig pflegen
Spröde Lippen richtig pflegen

1. Honig enthält Zuckermoleküle aus der Natur, die Feuchtigkeit anziehen und speichern können. Diese Feuchtigkeit wird kontinuierlich an die Lippen weitergegeben. Also: Nach dem Frühstück die Lippen für einige Minuten mit Honig betupfen.

2. Besonders hochwertige Öle aus Olive, Kokos oder Leinsamen pflegen die Lippen durch Feuchtigkeitsabgabe und heilen Wunden.

3. Was Gurken auf unseren Augen können, schaffen sie auch auf den Lippen: Sie liefern jede Menge Feuchtigkeit.

4. Aloe Vera steckt in vielen feuchtigkeitsspendenden Cremes. Auch bei der Lippenpflege ist die Pflanze ein echtes Pflegegenie. Besonders gut wirkt die Pflanze direkt aus der Natur: ein Blatt abschneiden und den Saft auf den Lippen verstreichen.

Wer spröde Lippen hat, sollte zusätzlich in jedem Fall zu einem Pflegestift mit UV-Schutz greifen. Er schützt die Lippen vor der schädlichen Sonneneinstrahlung sowie vor weiteren Umwelteinflüssen z.B. durch den Wirkstoff Dexpanthenol sowie durch Vitamin E.

1 Kommentar

  1. Aloe Vera Produkte sind der HAmmer. Ich trinke seit Jahren das Drinking Gel von LR und bin seitdem nicht mehr krank gewesen. Und meine Neurodermitis ist auch wie weggezaubert! NAch bereits 3 Wochen war der Juckreiz weg und nach ca. 4 Monaten hatte sich meine Haut fast komplett erholt. Ich creme mich zusätzlich noch mit Aloe Vera ein. Keine Probleme mehr.
    Alle die an Infos interessiert sind kann ich nur http://www.aloevera-info.org empfehlen!
    Ich selbst kaufe über einen Onlineshop ein: https://shop.lrworld.com/?PHP=uSh98VLW%2FqAhnbVjSKz9eA%3D%3D

Kommentare sind geschlossen.