B-Vitamine in Walnüssen stärken unsere Nerven

Nüsse sind voll mit wichtigen Mineralien und Vitaminen. Die B-Vitamine in Walnüssen sorgen bei regelmäßigem Verzehr für ein ausgeglichenes Nervenkostüm. Wir werden resistenter gegen negativen Stress und kommen somit gelassener durch den Alltag. Eine Handvoll Walnüsse erhöht mit etwa 185 Kalorien unser Kalorienkonto, man sollte damit also nicht übertreiben.

B-Vitamine in Walnüssen stärken unsere Nerven
B-Vitamine in Walnüssen stärken unsere Nerven
© Wouter Supardi Salari via unsplash.com / CC0

Wozu dienen B-Vitamine in Walnüssen?

Manch einer fragt sich, wofür ausreichend B-Vitamine in unserem Körper wichtig sind.

Das enthaltene Vitamin B6  hat einen wichtigen Einfluss auf unseren Fettstoffwechsel, ist an der Bildung von Botenstoffen des Nervensystems beteiligt und wichtig für die optimale Funktion des Immunsystems.

Man kann einen Vitamin-B6-Mangel beispielsweise an schuppenden Hautausschläge im Gesicht und am Kopf erkennen sowie an Entzündungen im Mund.

Das wichtige Vitamin B1 (Thyamin) kann der Körper nicht dauerhaft speichern, es muss also am besten täglich über unsere Nahrung aufgenommen werden. B1 trägt zur normalen psychischen Funktion bei, stabilisiert die Herzfunktion und das Nervensystem und unterstützt den Energiestoffwechsel.

Ein Mangel an B1 führt zu Müdigkeit und Gedächtnisproblemen. Wer zu viel Kaffee oder Alkohol trinkt, hat Schwierigkeiten dabei, B1 aufzunehmen. Auch bei Beschwerden des Magen-Darm-Trakts kann es bei der Aufnahme zu Problemen kommen.

100g Walnüsse enthalten etwa 0,34 mg Vitamin B1 und 0,87 mg B6.

Vitamin E gegen vorzeitige Alterung der Haut

Vitamin E ist verantwortlich für eine geschmeidige und jugendliche Haut. Es ist ein echtes Anti-Aging-Vitamin! Es neutralisiert freie Radikale, die unsere Zellen angreifen und so für eine vorzeitige Hautalterung sorgen.

Zudem haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Asthma-Anfälle durch ein bestimmtes Vitamin E gemindert werden können. Es handelt sich dabei um „Gamma-Tocopherol“, welches antientzündlich wirkt und das Abhusten erleichtert.

Gesunde Fette

Ein optimales Verhältnis an gesunden Fetten wie Omega-3-Fettsäuren Omega-6-Fettsäuren ist optimal für unsere cholesterinbewusste Ernährung. Ein dauerhaft erhöhter Cholesterinspiegel soll verantwortlich sein für ein gesteigertes Krebs- und Schlaganfallrisiko.

Erhöhte Resistenz gegen Stress

Wer täglich etwa 9 Walnüsse und zusätzlich ein wenig Walnussöl oder Leinöl zu sich nimmt, senkt die Empfindlichkeit gegenüber negativem Stress. Der Blutdruck wird positiv beeinflusst, was wiederum einen guten Effekt auf die Blutgefäße und eventuelle Herz-/Kreislaufkrankheiten hat.

Hoher Mineralstoffgehalt

In Walnüssen enthaltenes Kalium, Calcium und Magnesium sorgt nachweislich für starke Knochen und entspannte Muskeln. Es kann somit Gelenkbeschwerden und Arthritis sowie brüchigen Knochen vorbeugen.

Besser schlafen dank Melatonin

Das in Walnüssen vorkommende Melatonin bringt uns dazu, besser ein- und durchzuschlafen – wenn wir abends Walnüsse verzehren. Zudem wirkt es freien Radikalen entgegen, die Alterserkrankungen wie Alzheimer fördern sollen.

Walnüsse aufbewahren

Am besten halten sich Walnüsse in ihrer Schale, kühl und dunkel aufbewahrt. Dann bleiben sie meist monatelang genießbar. Ansonsten können sie schnell ranzig oder bitter werden. Da Schimmel auf Walnüssen giftig ist (Aflatoxin), sollten diese Nüssen auf keinen Fall mehr verzehrt werden. Geöffnete Packungen mit geschälten Nüssen sind innerhalb von 4 Wochen zu verbrauchen.

Das könnte dich auch interessieren …

Close