Klein, groß, mollig – Tipps für die Wahl der passenden Unterwäsche

Share Button

Schöne Dessous sind für Frauen etwas ganz Besonderes. Sie nähren unser Selbstbewusstsein und wer selbstbewusst ist, fühlt sich wohl in seiner Haut. In dieser Stimmung können wir gerne auch Männer umgarnen. Diese sehen an uns übrigens Strings am liebsten, da sie besonders viel zeigen. Aber auch Pantys kommen bei den Herren der Schöpfung gut an. Der klassische Slip ist weniger beliebt.

Welche Unterwäsche kann ich tragen, wenn ich mollig bin?
© depositphotos.com / amphoto

Jede Frau kann in schönen Dessous gut aussehen. Je nach Figur sollte sie nur ein paar Tipps befolgen, um richtig sexy zu sein.

Die passende Unterwäsche für Frauen mit kleinem Busen

Der Vorteil von kleinen Brüsten liegt auf der Hand. Sie müssen nicht unbedingt gestützt werden. Dadurch eröffnet sich eine unglaublich große Auswahl und die Trägerin hat die Qual der Wahl. Entscheidet sie sich für einen hauchzarten, transparenten Triangel-BH, der super sexy und bequem ist oder möchte sie mit einem Push-Up etwas schummeln? Auch ein Balconette-BH passt hier gut.

Die passende Unterwäsche für Frauen mit großem Busen

Während Frauen mit kleinen Brüsten, Triangel-BHs sehr gut tragen können, eignet sich diese Mode für Frauen mit großem Busen weniger gut. Sie sollten besser auf stabile Bügel-BHs zurück greifen. Die Bügel sollten die Brust komplett einfassen. Entsteht eine unschöne Doppelbrust, sind die Körbchen nicht groß genug. Bei einem guten BH liegt der mittige Steg auf der Haut auf. Die Trägerlänge ist dann optimal eingestellt, wenn sie stramm sitzen aber nicht einschneiden.
Es scheint, als ob der richtige BH eine Wissenschaft für sich ist. Tatsächlich tragen 76 Prozent der deutschen Frauen den falschen BH. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann hier die richtige BH-Größe berechnen.

Die passende Unterwäsche für mollige Frauen

Gerade für mollige Frauen ist es wichtig, dass die Unterwäsche perfekt sitzt. Dadurch wirkt der Körper schlanker, als wenn knappe, einschneidende Dessous getragen werden. Im Zweifelsfall sollte also eher eine Nummer größer gewählt werden. Breite Hüften lassen sich prima mit einem Stringrock kaschieren. Der Bauchansatz kann mit höher geschnittenen Pantys verdeckt werden. Dadurch wird der Oberbauch betont, wo der Körper am schmalsten ist.

Wer als mollige Frau mit seiner Figur hadert und sich in knappen Dessous nicht besonders wohl fühlt, kann auch mal einen Body ausprobieren. Dieser formt eine Sanduhrfigur, kaschiert die Problemzonen und macht ein tolles Dekolleté.

Schöne Unterwäsche gibt es übrigens auch als Funktionskleidung, die vor allem beim Sport sehr praktisch ist, weil die Kleidung nicht nassgeschwitzt, sondern die Feuchtigkeit über die atmungsaktive Kleidung nach außen geleitet wird.

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.