Das hilft gegen Akne und Mitesser bei Erwachsenen

Share Button

Mitesser sind unschön und auch bei Erwachsenen oft ein lästiger Begleiter. Sie entstehen durch eine Überproduktion von Talg in unseren Hautporen. Sind die Ausgänge der Poren durch eine starke Verhornung der Haarfollikel verstopft, kann der Talg nicht abfließen. Bei Bakterien auf der Haut kommt es zudem noch zu Entzündungen und Akne haben freie Fahrt.

Akne und Mitesser bei Erwachsenen behandeln
Akne und Mitesser bei Erwachsenen behandeln
© CC0

Ursachen von Akne bei Erwachsenen

Männliche Hormone – die Androgene – spielen eine große Rolle beim Auslösen von Akne. Auch die Gene ebnen den Weg, denn ob man eine Neigung zu großen Poren und einer gesteigerten Talgbildung hat, kann von Geburt an vorbestimmt sein.

Aktuell gibt es auch Hinweise darauf, dass die Ernährung zur Bildung von Akne bei Erwachsenen beiträgt. Dabei sollen Kuhmilchprodukte Akne begünstigen. Vor allem die fettarme Milchvariante steht hier in Verdacht, ein intensiver Auslöser für die Hautkrankheit zu sein. Wenn Sie also unter Akne leiden jeden morgen einen großen Jogurt essen, dann lassen SIe diesen doch einmal für 10 Tage weg und schaune, ob sich das Hautbild verbessert. Insgesant ist es ratsam, am besten gleich alle Kuhmilchprodukte für eine längere Zeit zu meiden, damit eine Veränderung sichtbar werden kann.

Es können aber auch andere Auslöser wie Schokolade oder Eigelb sein, die Akne begünstigen. Hier muss jeder sich einmal bei einem Verdacht selbst auf Diät setzen und das vermutete Lebensmittel für einige Zeit aus seiner Ernährung streichen.

Eine ungesunde Lebensweise sind weitere Faktoren, die die Unreinheit der Haut begativ beeinflussen. Dazu gehören:

Zu viel Pflege ist nicht gut

Wer die eigene Schutzschicht der Haut immer wieder durch Reinigung zerstört und von außen zu viel Pflege zuführt, hilft bei der Irritation der Haut aktiv mit. Morgens reicht in der Regel das ganz normale Waschen mit Wasser ohne Zusätzen. Am Abend sollte Makeup und Rückstände aus der Umwelt mit einem sanften Reinigungsgel entfernt werden. Wichtig ist dabei, dass der pH-wert des Reingungsmittels bei 4 bis 6 liegt. Tragen Sie danach einfach eine feuchtigsspendende Creme auf – am Tag. In den Nacht ist keine weitere Pflege notwendig.

Nach der abendlichen Reinigung reicht ein Mizellenwasser aus, um den pH-Wert der Haut wieder ins Lot zu bringen. oder Sie benutzen gleich eine Mizellenreinigungslotion, diese beinhaltet bereits das hautberuhigende Mizellenwasser.

Um die starke Verhornung der Hautoberfläche in den Griff zu bekommen, sollte man zu einem Peeling zur Entfernung von Hautschüppchen greifen. Dabei ist die tägliche Anwendung auf keinen Fall notwendig, lesen Sie am besten auf der Packungsbeilage, was bei dem jeweiligen Mittel empfohlen wird.

Eine Gesichtsmaske mit Tonerde zieht übermäßigen Talg aus den Poren. Hier ist es ebenfalls wichtig, dass die Anwendung regelmäßig stattfindet! Bereiten Sie Ihre Haut unbedingt auf die Maske vor, indem Sie diese reinigen und dann am besten unter einem leichten Dampfbad dazu bringen, dass Poren sind öffnen. Eine 5-minütige Dusche ist hier ebenfalls eine Möglichkeit. Eine gleichzeitig gegen den Hautglanz wirkende Maske ist diese von Vichy.

Diese Geräte hier sind von Nutzern top bewertet. Sie wirken natürlich bei regelmäßiger Nutzung auch gegen die hässlichen schwarzen Mitesser.

Auf keinen Fall sollte man mit ungereinigten Händen an Mitessern und Pickeln herumdrücken! Bakterien können hier in die Haut gelangen und zu Entzündungen führen. Diese wiederum bringen oftmals hässliche Narben mit sich. Wer Pickel verstecken möchte, kann antibakterielle Patches auf die betroffenen Stellen kleben. Sie sorgen dafür, dass hier keine Bakterien eindringen können und die Entzündungen abklingen. Diese Pickel-Patches sind in Drogerien erhältlich.

Share Button

Ein Kommentar

  1. Habe auch viele Probleme mit der Haut und merke das es besser wird je nachdem was ich esse. aber ich liebe einfach Süßes 🙂 Was mir ach geholfen hat, ist ph-neutrale Seife und Waschlotion.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.