Gewürze helfen beim Abnehmen

Share Button

Gewürze bringen nicht nur guten Geschmack in unser Essen, manche davon wirken sich auch positiv auf unsere Figur und zusätzlich auf die Gesundheit aus.

Schlank durch Chili

Die Chilischote treibt uns Schweißperlen auf die Stirn. Der angeheizte Organismus führt zu einem verbesserten Fettstoffwechsel, so dass mehr Fett verbrannt werden kann. Allgemein gilt: die Stoffwechselaktivität wird umso mehr stimuliert, je schärfer das Gewürz ausfällt.

Gewürze helfen beim Abnehmen
© uschi dreiucker / pixelio.de

Pfeffer hat eine ähnliche Wirkung wie Chili. Das enthaltene Piperin wirkt nicht nur stoffwechselstimulierend sondern hemmt zusätzlich noch unseren Appetit. Pfeffer gibt es in Schwarz, Weiß und auch in Grün. Dabei kann grüner Pfeffer sogar zu Erdbeeren gegessen werden, sie wirken durch ihn besonders aromatisch. Cayenne-Pfeffer hat eine rötliche Farbe und ist besonders scharf. Pfeffer sollte nur in Maßen verzehrt werden, da das Gewürz unseren Magen reizen kann.

Ingwer hilft gegen Übelkeit

Wer Sushi isst, kennt Ingwer vor allem als Geschmacksneutralisator. Er schmeckt etwas nach Seife und sehr scharf. Das Gewürz stammt ursprünglich aus Asien, wo es häufig als Würzmittel verwendet wird. In Deutschland findet Ingwer immer mehr Anhänger. Nicht nur als Gewürz in Suppen und anderen Speisen wenden wir es an – in dünne Scheiben geschnitten als Zusatz im Tee regt es unseren Stoffwechsel an und hat eine beruhigende Wirkung auf unseren Magen. Bei Sodbrennen kann es ebenfalls Linderung verschaffen.

Gesund bleiben mit Gewürzen

Einige Gewürze regen nicht nur den Stoffwechsel an, sondern helfen uns auch, gesund zu bleiben. Allen voran geht der Meerrettich. Er stärkt die Abwehrkräfte und wirkt leicht antibiotisch. Meerrettich schmeckt besonders gut als Aufstrich und zu Fischgerichten.

Knoblauch fängt freie Radikale ab und schützt uns auf diese Weise vor vielen Krankheiten und vorzeitigem Altern. Wenn der Knoblauch gegart wird, braucht man auch nicht befürchten, tagelang eine “Knoblauch-Fahne” mit sich herumzutragen.

Zimt gilt als Abnehm-Wunder

Mit dem regelmäßigen Verzehr von Zimt tun mit unserem Körper etwas Gutes. Die Insulinwirkung in unseren Zellen wird verbessert, wovon Blutzuckerspiegel und auch Blutfettwerte deutlich profitieren. Die Fettverbrennung wird durch den Verzehr von Zimt effektiv erhöht.

Mit Gewürz-Düften gegen den Appetit

Wer Appetit auf Süßes bekommt, sollte sich einen mit Vanille versetzten Tee aufbrühen oder eine Duftkerze mit Vanille-Aroma anzünden. Durch seinen lieblich-süßen Duft vertreibt Vanille den kleinen Hunger zwischendurch. Der Verzicht auf zusätzliche Kalorien und daher das Abnehmen fällt mit diesem kleinen Trick leichter.

Share Button

2 Kommentare

  1. Ein großes Problem beim Abnehmen ist die Sucht nach schnell verfügbaren Kohlenhydraten wie Brot oder Zucker. Würden wir in der Früh Fett- und Eiweißreich, am Mittag z.B. Hülsenfrüchte (langsam verfügbar) und am Abend erneut Fett- und Eiweißreich essen, dann hätten wir kein Übergewicht. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Kalorienzählerei nur eine sekundäre Rolle einnimmt.

    Vor allem Getreide ist unterdessen bekannt dafür, dass es ein Suchtverhalten, ähnlich diverser Drogen auslöst. Um dieses Verhalten zu löschen, müssen wir den Nukleus accumbens (Belohnungszentrum im Gehirn) löschen. Das schafft man im Fall von z.B. Zucker nicht mit irgend welchen Appetitzüglern oder Zuckerersatzstoffe. Das Belohnungszentrum kann man nur durch die Zeit und mit der Qual des Entzuges löschen. Hilfreich sind hier psychotrope Substanzen aus Pflanzenextrakten, wie sie z.B. in Vicolac slim enthalten sind. So habe ich meine Sucht nach Zucker und Getreide in den Griff gebracht.

    Wünsche jedem beim Abnehmen viel Erfolg.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.