Du bist hier
Home > Gesundheit > Ist die E-Zigarette eine gesunde Alternative zum Rauchen?

Ist die E-Zigarette eine gesunde Alternative zum Rauchen?

Mit der E-Zigarette bietet sich Rauchern eine Alternative zur üblichen Zigarette. Geschmacksvarianten von Tabak bis Frucht und Gewürz lassen Neugier aufkommen. Doch sind die chemischen Dämpfe in einer solchen elektrischen Zigarette wirklich unbedenklich?

Dampf statt Qualm

Die E-Zigarette enthält chemische Stoffe, deren Langzeitwirkungen noch nicht erforscht sind
© piotr_marcinski / depositphotos.com

Die E-Zigarette wie beispielsweise die Innokin iTaste 134 Mini begegnet uns im Alltag immer häufiger. Raucher versuchen hiermit, eine Alternative zur üblichen Zigarette zu finden. Bei der E-Zigarette atmen wir anstelle von Qualm einen Dampf ein. Es wird hierbei ein chemisch zusammengesetztes Liquid über eine kleine Heizspirale erhitzt, durch den Benutzer inhaliert und wieder ausgeatmet.

Durch einen beigefügten Geschmacksstoff, der wahlweise sogar nach gängigem Tabak schmecken kann, hat der Raucher das Gefühl, tatsächlich zu rauchen. Ist in dem Liquid noch Nikotin enthalten, hat die E-Zigarette sogar eine leicht abgeschwächte aber ähnliche Wirkung wie beim Rauchen der normalen Zigarette. Insgesamt sind in der elektrischen Zigarette deutlich weniger krebserregende Stoffe zu finden. Wir können sie abgeschaltet ohne Bedenken in unsere Taschen stecken, und immer wieder einen Zug nehmen, wenn uns danach ist.

Wie funktioniert die E-Zigarette?

Manche E-Zigaretten lassen sich optisch kaum von einer echten Zigarette unterscheiden. Es gibt aber auch Modelle, die ein wenig wie ein Stift aussehen. Die Funktion ist bei allen elektrischen Zigaretten gleich: Ein Schalter sorgt für die Betriebsbereitschaft. Im eingeschalteten Zustand kann jederzeit „geraucht“ werden. Saugt man am Mundstück, setzt sich die Heizspirale in Betrieb und erwärmt das enthaltene Liquid. Der Verdampfer sorgt dafür, dass nun Dampf entsteht, den man einatmen kann.

Das Liquid besteht aus Propylenglykol und Glyzerin sowie einem beliebigen Lebensmittelaroma und auf Wunsch auch Nikotin. Durch einen Lithium-Ionen-Akku ist die E-Zigarette für viele Stunden nutzbar und kann problemlos an der Steckdose über ein Adapterkabel wieder aufgeladen werden.

Was wir über die E-Zigarette wissen sollten

Große Auswahl an Geschmackrichtungen

Das Rauchen einer E-Zigarette wird nie langweilig. Wer den Tabakgeschmack nicht mehr mag, dem steht eine große Vielfalt an verschiedenen Geschmacksrichtungen zur Auswahl. Neben beliebten Gewürzen und fruchtigen Noten sind auch Vanille, Whisky oder Amaretto möglich.

Kaum Erkenntnisse zur Langzeitwirkung

Doch hat das Rauchen einer E-Zigarette nur Vorteile gegenüber den herkömmlichen Zigarette? Sicherlich bietet es eine gesündere Alternative, Krankheiten wie Lungenkrebs werden unwahrscheinlicher – dennoch sind Langzeitwirkungen des Einatmens von Dampf und der darin enthaltenen chemischen Stoffe für den Raucher sowie auch für Passivraucher noch nicht ausreichend getestet. Auch durch E-Zigaretten werden Partikel ausgestoßen, die allergieauslösend wirken können. Daher sollte das Rauchen in abgeschlossenen Räumen wie im Büro oder Restaurant – also überall dort, wo man Mitmenschen zu Passivrauchern machen würde – unterbleiben.

Ein weiterer Kritikpunkt betrifft die Verwendung der E-Zigaretten durch Jugendliche. Diese werden durch die spannende Geschmacksvielfalt bereits früh auf das Rauchen aufmerksam gemacht und auf diese Weise zum Rauchen verleitet. Der Kauf von E-Zigaretten ist derzeit auch für Minderjährige möglich.

Atemwegreizungen möglich

Sie kennen den Nebel, der auf dem Jahrmarkt beim Autoscooter oder bei manchen Konzerten den Blick effektvoll vernebelt? Der dafür verantwortliche Stoff Propylenglykol ist auch in E-Zigaretten enthalten. Atmen wir Propylenglykol regelmäßig ein, kann dies bei manchen Menschen zu chronischen Atemwegreizungen führen.

Wenn neben Propylenglykol auch noch Nikotin in der E-Zigarette enthalten ist, kommen bekannte Nebenwirkungen der herkömmlichen Zigarette zum Tragen: eine Abhängigkeit entsteht schnell, Krebs wird begünstigt und während einer Schwangerschaft kann das Ungeborene Schaden nehmen.

Share Button

16 thoughts on “Ist die E-Zigarette eine gesunde Alternative zum Rauchen?

  1. Ich finde die E-Zigarette ganz in Ordnung. Vor Allem hat sie mir geholfen beim Rauchen aufhören. Ich hatte immer nur mit der Gewohnheit zu kämpfen und bevor ich da zu einer richtigen Zigarette gegriffen habe, habe ich eben eine E-Zigarette geraucht.

    1. Das finde ich total super, wenn es dich dazu gebracht hat, ganz damit aufzuhören! Wenn es diesen Zweck erfüllt, finde ich es in Ordnung.Ansonsten glaube ich, das es mal wieder einfach eine geniale Idee, mit der Sucht anderer Leute Geld zu verdienen. Und würde dem eher sehr vorsichtig gegenüber stehen wegen den nicht absehbaren Wirkungen auf die Gesundheit.

  2. Zufällig auf den Artikel gestoßen, sehr gutes Thema, beschäftige mich selbst persönlich viel in meiner Freizeit mit den elektrischen Zigaretten.
    Weiter so, guter Schreibstil !

    Gruß Jürgen

  3. Es werden mit der Zeit sicherlich immer mehr Studien belegen, dass das Dampfen von E-Zigaretten viel weniger schädlich ist, als das Tabakrauchen. Denn ich kenne das aus eigener Erfahrung und Freundeskreis, dass alle die mit dem Rauchen einer Tabakzigarette aufgehört haben und nun nur noch Dampfer sind, eine deutlich Verbesserung ihrer Gesundheit gespürt haben. Sie können wieder atmen, fühlen sich viel stärker und fitter als Sie es als Tabakraucher waren. Das kann und ist kein Zufall.

    Liebe Grüße aus Hessen.

  4. Das war mal ein abwechslungsreicher und interessanter Beitrag, hat Spaß gemacht zu lesen! Insbesondere der Abschnitt über die Langzeitwirkungen, denn oftmals liest man nur von den positiven Seiten und lässt solche Themen gerne mal verschwinden. Dies ist ein äußerst interessanter Punkt und ich hoffe, dass sich irgendjemand einmal die Mühe macht, Untersuchungen oder Studien über die Langzeitwirkungen durchzuführen. Bin allerdings jetzt schon zuversichtlich, dass das Dampfen gegenüber dem Konsum von Tabakprodukten eine Verbesserung darstellt, da deutlich weniger Gift- und Schadstoffe.

  5. Tja, was war das nicht schön mit den e-Zigaretten…
    Schade nur das so langsam alles von der Regierung kaputt reguliert wird und die Dampfer mehr und mehr bevormundet werden..
    Schade schade!
    Mit dampfenden Grüßen
    Peter

  6. Sehr interessanter Artikel. Wenn das Thema auch noch relativ umstritten ist, bietet die E-Zigarette doch eine gute alternative zu herkömmlichen Zigaretten… immerhin zieht der Dampf nicht so in die Haare und Kleidung. Auch riecht man nicht so unangenehm wenn man gerade frisch eine geraucht hat.

  7. Toller Beitrag. Also, wenn die E Zigarette dazu führt, dass Raucher aufhören richtige Zigaretten zu rauchen und eventuell ganz mit dem Rauchen aufzuhören, dann ist das schon eine gute Sache.

  8. Mit dem Rauchen aufhören ist wirklich nicht einfach. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es durch die Ezigarette deutlich leichter wurde!
    Sehr gute Website habt ihr hier 🙂

  9. Guter Beitrag! Das die Langzeitwirkungen der Dampfinhalation noch nicht ausreichend getestet sind, ist für mich nicht so tragisch. Jeder Raucher weiss, dass die Langzeitwirkungen von herkömmlichen Zigaretten tödlich sein können. Und das eine E Zigaretten wesentlich weniger schädlich ist als ein normale Zigarette, darüber sind sich glaub ich alle einig. Das ist für mich als Raucher vorab mal das Wichtigste. So kann ich mir das Rauchen abgewöhnen, ohne ganz auf Nikotin zu verzichten.

  10. Extrem cooler Beitrag! Zwar schon zwei Jahre alt, aber immer noch top aktuell. Inzwischen gibt es aber Studien zu diesem Thema die belegen, dass bei einer Rauchentwöhnung mit E-Zigarette schon nach 6 Monaten deutliche gesundheitliche Verbesserungen sichtbar sind. Gute Nachricht also für alle Dampfer 😉

  11. Danke die Infos sind klasse. Olaf der Meinung bin ich auch. Hoffe mit der E-Zigarette schaffe ich es mit dem Rauchen aufzuhören.

    Schöne Grüße

  12. Also ich bin der Meinung, dass die E-Zigarette der normalen Zigarette vorzuziehen ist. Es sind einfach wesentlich weniger Stoffe im Liquid enthalten, die gesundheitsschädigend sind, als im normalen Tabak. Die Meinung, E-Zigaretten seien vollkommen harmlos und man kann sie ohne bedenken konsumieren kann ich allerdings nicht vertreten.

    Man sollte den Konsum definitiv nicht übertreiben. Wer allerdings ab und zu mal zu der elektronischen Variante greift, anstatt eine herkömmliche Zigarette zu rauchen, ist meiner Meinung nach auf der sichereren Seite 🙂

    Übrigens ein schöner und informativer Artikel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Top
Close