Du bist hier
Home > Allgemein > Burnout durch zu viel Stress – entspannter leben und das Ausbrennen vermeiden

Burnout durch zu viel Stress – entspannter leben und das Ausbrennen vermeiden

Stress. Burnout. Erschöpfung. Diese Worte gehören für viele schon zum Alltag. Immer mehr Menschen fühlen sich ausgebrannt und zu sehr gestresst. Johannes Schulte, Burnout-Erfahrener aus Düsseldorf, skizziert hier kurz seine eigene Geschichte und gibt vier Tipps weiter, damit Sie der Stress nicht mehr stressen kann und Burnout bei Ihnen keine Chance hat:

Burnout durch zu viel Stress
© birgitH / pixelio.de

Mein Burnout hat mich reicher gemacht

Es passierte im Juni 2006. Abends saßen wir noch mit einigen Mitarbeitern zusammen und planten ein neues Projekt. Ich war begeistert. Am nächsten Morgen brach ich unter der Dusche unter Tränen zusammen – ich konnte nicht mehr.

Was war passiert?

Als Gründer und Leiter einer Non-Profit-Organisation hatte ich über Jahre viel zu viel Stress zugelassen. Für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden hatte ich einfach keine Zeit. Angeblich.

Schon länger hatten sich körperliche und emotionale Symptome bemerkbar gemacht. Es war, als hätte der Burnout schon seit vielen Monaten an die Tür geklopft. Aber ich habe mich nur über den Lärm geärgert und munter weitergemacht. Bis es zum Burnout kam.

Sechs Monate war ich krank geschrieben und zog mich aus allen Leitungsfunktionen zurück. In diesen Monaten nahm ich mir viel Zeit für mich, für die Familie, und zum Nachdenken.

In den folgenden Jahren stellte ich viele Dinge um, machte eine Ausbildung zum Coach und habe mich beruflich neu orientiert.

Heute lebe ich wieder mit Leidenschaft und brenne für Dinge, die mir wichtig sind.

Allerdings habe ich nun wertvolle Werkzeuge und Hilfen zur Hand, damit ich stressfreier lebe und entspannter bleibe.

Johannes Schulte berichtet über seine Burnout-Erfahrungen
Johannes Schulte berichtet über seine Burnout-Erfahrungen

Damit auch Sie entspannter leben und mit einem vollen Tank nach vorne fahren, helfen Ihnen diese vier Schritte:

1. Schätzen Sie sich auf einer Skala von 1-10 ein.

So oft der Begriff „Burnout“ gebraucht wird – so unterschiedlich wird er auch verstanden. Denn wie beim Schmerz, so gibt es auch extrem viele unterschiedliche Ursachen und Symptome eines Burnout. Ein Burnout hat oft körperliche als auch seelische Auswirkungen. Deshalb schauen Sie sich ihren Gesamtzustand einmal ganz ehrlich an und schätzen Sie sich konkret ein. Bei 10 können Sie Bäume ausreißen und sind topfit. Unter 4 wird es brenzlig. Wie schätzen Sie sich ein? Wo befinden Sie sich? Würde ein ruhiges Wochenende Sie schon wieder auf die Beine bringen oder träumen Sie davon, für einige Monate abzutauchen? Nur, wenn wir uns wirklich bewusst werden, wie es uns geht und wo wir uns befinden, werden wir die Richtung ändern können.

2. Stellen Sie sich die Frage: Wie wird es mir gehen, wenn ich genauso weitermache wie bisher?

Wir alle befinden uns in einem Veränderungsprozess. Die Frage ist, ob wir immer ausgebrannter und erschöpfter werden oder bereits auf dem Weg hin zu mehr Stärke und Gelassenheit sind. In welcher Richtung sind Sie unterwegs? Klar ist, dass Sie einen Burnout auf jeden Fall vermeiden wollen. Stattdessen möchten Sie Ihre Leistungsfähigkeit und Ihre Lebensqualität verbessern. Sie möchten stressfreier leben und mit innerer Stärke und Gelassenheit nach vorne gehen, nicht wahr?

3. Träumen Sie davon, wie es sein könnte.

Wenn wir unsere gewünschte Zukunft so intensiv und klar wie möglich vor Augen haben, gibt uns das viel Motivation und Stärke. Malen Sie sich deshalb klar und deutlich vor Augen, was sein könnte, wenn Sie bald schon viel stärker, gelassener und mit mehr Energie durchs Leben gehen. Welche Auswirkungen hat dies auf Ihre Mitmenschen? Was würde das für Sie persönlich bedeuten?

4. Treffen Sie eine bewusste Entscheidung und stecken Sie Ihr Ziel fest.

„Der Tag, an dem du eine Entscheidung triffst, ist ein Glückstag“, so ein japanisches Sprichwort. Und in der Tat zeichnet alle erfolgreichen Menschen aus, dass sie wichtige Entscheidungen schnell und entschlossen treffen. Deshalb entscheiden Sie sich ebenfalls, bewusste Schritte zu gehen, um mit mehr Energie und Stärke ihr Ziel zu erreichen.

Tun Sie HEUTE bereits etwas, das Sie dem Ziel näherbringt.

Die Geschwindigkeit der Umsetzung einer Entscheidung hat enorme Auswirkungen auf ihren Erfolg. Wirkliche Veränderungen erleben Sie dann, wenn Sie direkt nach der Entscheidung den ersten Schritt tun, Dinge angehen und dann Schritt für Schritt weitergehen.

Eine wertvolle Hilfe für die nächsten Schritte ist sicher das Selbst-Coaching-Paket. Mit Herz und Leidenschaft habe ich Vieles in dieses Paket gepackt, was ich selbst in den letzten acht Jahren gelernt habe. Egal ob Sie lieber zuhören oder lesen, im Paket erhalten Sie beide Varianten: 9 Wochen-Lektionen in Form von PDF- und Audiodateien -> mehr Infos zum Selbst-Lern-Kurs

Jemand sagte einmal:

„Wenn du Dinge sehen willst, die du vorher noch nie gesehen hast, musst du Schritte gehen, die du vorher noch nie gegangen bist.“ Bill Wilson

Ich wünsche Ihnen, dass Sie die nötigen Schritte gehen und sehen, wie sie immer stärker werden und entspannter bleiben.

Ihr Johannes Schulte

Share Button

3 thoughts on “Burnout durch zu viel Stress – entspannter leben und das Ausbrennen vermeiden

  1. Bemerkenswert finde ich die Überschrift „mein Burnout hat mich reichre gemacht“. So schlimm so ein Zustand auch sein mag, bringt er sehr vielen Menschen im Endeffekt sehr viel, erst dadurch fangen sie an ihr Leben zu ändern und zu überdenken. Besser wäre es tatsächlich, das auch ohne ein Burnout zu haben, aber für die meisten fehlt dann die Motivation. Dazu kann sicher ihr Paket und Ihre Erfahrungen beitragen.
    Ich sehe das Grundproblem eigentlich darin, dass in zu kurzer Zeit zu viel gemacht und zu viele Ziele gesetzt werden, denen man letztlich mehr Zeit geben müsste, um gleichzeitig gesund bleiben zu können. Warum beispielsweise ein Ziel in einem Monat erreichen müssen, wenn es auch genügt, es in einem Jahr erreicht zu haben? Wie sehen Sie das?

Schreibe einen Kommentar

Top
Close