Basische Lebensmittel helfen beim gesunden Abnehmen und Entschlacken

Share Button

Basische Lebensmittel helfen unserem Körper, Gifte und andere belastenden Stoffe abzubauen.
Das Basenfasten ist zudem ein geeignetes Mittel, in kurzer Zeit auf gesunde Art und Weise ein wenig an Gewicht abzunehmen.

Basische Lebensmittel für ein gesundes Abnehmen
© Lilo Kapp / pixelio.de

Wer nur basische Lebensmittel zu sich nimmt, entlastet seinen Stoffwechsel. Der Körper wird nicht vor schwere Verdauungsaufgaben gestellt und kann Schlacken und Giftstoffe besser abbauen. Das Fasten kann ganz nach eigenem Ermessen bis zu sechs Wochen durchgeführt werden und sollte mit ausreichend Bewegung im Alltag ergänzt werden. So kann das Gewicht relativ einfach um ein paar Kilos reduziert werden. Die Methode ist leicht zu erlernen und daher schnell anwendbar: Gegessen werden darf alles, was nicht tierischen Ursprungs ist und weder Koffein noch Alkohol enthält. Obst und Gemüse, Kräuter und Brot sind erlaubt. Einen Entschlackungseffekt bemerkt man bereits nach wenigen Tagen. Vergessen Sie während des Fastens die Bewegung nicht!

Basische Lebensmittel im Überblick:

  • Alle Obstsorten
  • Alle Gemüsesorten
  • Blatt-Salate
  • Sprossen und Keime
  • Nüsse und Samen
  • Vegane Backwaren

Regeln einhalten beim Basenfasten

Ungegartes Obst und Gemüse sollte man nur bis 14 Uhr essen. Die anschließend ablaufenden Entgiftungsprozesse im Körper sollten durch eine erschwerte Verdauungsarbeit nicht negativ beeinflusst werden. Auf ein Essen nach 18 Uhr sollte man vollständig verzichten. Alle Nahrungsmittel sollten möglichst naturrein ohne große Gewürz-Zugaben verzehrt werden. Verzichten Sie auf einen langen Garvorgang, damit das Gemüse noch bissfest ist und so viele Vitamine wie möglich erhalten bleiben. Trinken Sie während des Fastens sehr viel Wasser oder ungesüßter Tee. Nur mit Hilfe von genügend Flüssigkeit funktioniert der Stoffwechsel einwandfrei und Giftstoffe bzw. Schlacken können ungehindert aus dem Körper ausgeschwemmt werden.

Wenn Sie häufiger Verdauungsprobleme haben oder unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden, sollten Sie insgesamt nicht viel Rohkost zu sich nehmen.

Wie kann man Blähungen beim Basenfasten vermeiden?

Basische Lebensmittel bringen häufig Blähungen mit sich. Diese Entstehen, wenn Obst im Magen auf noch nicht verdautes Gemüse trifft. Dann werden durch Gärung Gase gebildet. Am einfachsten ist es, morgens gar kein Gemüse zu essen, sondern strikt beim Obst zu bleiben und erst zu Mittag Gemüse zu sich zu nehmen. Kauen Sie jeden Bissen sehr gut, damit der Verdauungsprozess noch weiter erleichtert wird.

Das Essen beim Basenfasten sollte zu 20% aus Obst und zu 80% aus Gemüse bestehen. Es sollten nur reife Früchte verzehrt werden.

Basische Lebensmittel für eine Entlastung des Stoffwechsels

Der Verzicht auf tierische Lebensmittel entlastet den körperlichen Stoffwechsel ganz enorm. Man sollte stets darauf achten, nur so viele basische Lebensmittel zu essen, bis man angenehm gesättigt ist. Unnötiges Vollstopfen ist hier völlig fehl am Platz und belastet wiederum. Auch ist das Mischen von zu vielen Obst- oder Gemüsesorten nicht empfehlenswert. Wer Hunger auf Süßes hat, kann zu Apfelsaftkonzentrat greifen. Als Snack zwischendurch eignen sich Trockenfrüchte oder Mandeln.

Zwingen Sie sich nicht dazu, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die Ihnen gar nicht schmecken.

Gesundes Essen auf der Arbeit

Sie betreiben ein Unternehmen und möchten etwas zur gesunden Ernährung Ihrer Belegschaft beisteuern? Dann haben Sie die Möglichkeit, Büroobst im großen Paket zu abonnieren! Das geht natürlich auch unter Mitarbeitern, die sich zusammenschließen und gemeinsam Obst essen möchten.

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.