Deswegen hält der Apfel gesund und schlank

Share Button

Dass ein Apfel gesund ist, haben wir schon häufig gehört. Aber wieso ist das so? Fakt ist: Man sollte beim Apfel immer die Schale mitessen. Die besten Vitalstoffe stecken direkt unter ihr. Also die Frucht ordentlich abwaschen, trockenreiben und dann genießen! Hier kommen die Gründe, weshalb der regelmäßige Verzehr von Äpfeln uns so gut tut.

Warum der tägliche Apfel gesund und schlank hält
In einem Apfel stecken viele gesunde Stoffe, die uns helfen, schlank zu bleiben
© CC0

Der Apfel als Schlankmacher

  1. Wieso hält ein Apfel uns so schön satt? Ganz einfach: Die darin enthaltenen unverdaulichen Pektine quillen im Magen auf und halten zudem auch unseren Blutzucker stabil. Es handelt sich um gute Ballaststoffe. Heißhungerattacken haben hier keine Chance! Wer einige Minuten vor einer Mahlzeit einen Apfel isst, nimmt nachgewiesenerweise deutlich weniger Kalorien zu sich.
  2. Vitamin C löst Fette und sorgt somit für einen beschleunigten Fettabbau.
  3. Die in der wachsartigen äußeren Schicht des Apfels enthaltene Ursolsäure erhält Muskelmasse und hlft, neue Muskelmasse aufzubauen. Das führt dauerhaft dazu, dass mehr zugeführtes Fett sowie Zucker in Energie umgewandelt und nicht eingelagert werden.
  4. Das Vitamin B6 kann vom menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden. Es reguliert den Blutzuckerspiegel und stärkt das Immunsystem sowie unsere Nerven. Ein großer Apfel enthält 1/3 des Tagesbedarfs eines Erwachsenen.
  5. Durch die gesteigerte Speichelproduktion beim Kauen werden bereits im Mund Enzyme aktiv, die die Verdauung vorantreiben.
  6. Äpfel sind voll von Kalium. Dieses Mineral wirkt entwässernd und strong>hilft unserem Organismus damit bei der Entschlackung. Hinzu kommt, dass Kalium das Herz schützt. Und somit kommen wir zu den Gründen, weshalb der Apfel sich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt.

Durch den Apfel gesund bleiben

Das Immunsystem wird durch den täglichen Verzehr von Äpfeln enorm unterstützt. Und genau das ist der Punkt: Man muss dieses Obst regelmäßig essen, sonst kann die Wirkung nicht greifen.

  1. Polyphenole sitzen vor allen unter der Schale eines Apfels. Sie schützen unsere Zellen vor Schaden und haben eine blutdrucksenkende Wirkung. Zudem hemmen sie Entzündungen.
  2. Im Apfel enthaltenes Zink stärkt mit seiner positiven Wirkung auf den Stoffwechsel sowie auf Haut, Nägel und Haare und schützt vor freien Radikalen. Die Haut – insbesondere das Bindegewebe – wird elastischer.
  3. Die Fruchtsäure im Apfel wirkt wie eine natürliche Zahnbürste.
  4. Pektin bindet Giftstoffe und transportiert sie ab. Der Darm wird entlastet.
Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.