Akne behandeln bei empfindlicher Haut

Share Button

Akne behandeln und gerade bei sensibler Haut das richtige Mittel dagegen finden ist nicht einfach. Oft reagiert die Haut mit Irritationen und das Hautbild verschlimmert sich sogar. Mit natürlichen Zutaten kann man eigene Masken anmischen und damit ganz einfach zu Hause gegen die lästige Akne vorgehen.

Akne behandeln bei empfindlicher Haut am besten mit Mitteln aus der Natur
Akne behandeln bei empfindlicher Haut am besten mit Mitteln aus der Natur – © svedoliver / istockphoto.com

Akne behandeln mit dem richtigen Mittel

Cremes und Arzneimittel gegen Akne gibt es wie Sand am Meer, doch sie enthalten meist Inhaltsstoffe, die bei empfindlicher Haut Probleme bereiten können. Dazu gehören beispielsweise hohe Dosen von Benzoyl Peroxyd, Alphahydroxydsäure und Betahydroxydsäure. Es empfiehlt sich, den Dermatologen um Rat zu fragen. Bei Aknemitteln von Naturkosmetik Marken oder selbst gemischten Cremes und Masken kann man allerdings nicht viel falsch machen.

Woran erkennt man empfindliche Haut?

Empfindliche Haut ist etwas dünner als normale Haut. Sie mag keine unpassenden Pflegeprodukte und auch kein scharfes Essen. Sie ist sehr hitze- und kälteempfindlich und reagiert schnell mit Rötungen, Jucken, Spannen und mit Irritationen. Auch Stress kann auf die empfindliche Haut abfärben. Das Ziel sollte es daher sein, die natürliche Schutzbarriere dieser Haut zu verbessern.

Verstopfte Poren können zu Akne führen

Damit die Poren nicht erst verstopfen und Unreinheiten und Pickel begünstigen, muss die tägliche Haut-Reinigung gründlich und bei empfindlicher Haut natürlich gleichzeitig schonend ausfallen. Akne behandeln sollte man einerseits von außen mit einer milden Reinigungslotionen wie auch unbedingt von innen durch eine entsprechende Ernährung. Über die gesunde Lebensweise helfen Sie Ihrer Haut, sich von Ballast zu befreien und regelrecht “durchzuatmen”:

  • auf eine gesunde Ernährung achten
  • Eliminieren von Giftstoffen durch z.B. Fasten
  • viel frisches Wasser trinken, um Giftstoffe auszuschwemmen
  • ausreichende Nährstoffzufuhr über reichlich frische Früchte und Gemüse
  • Genuss von Alkohol, Kaffee, Tee, und kohlesäurehaltigen Getränken reduzieren
  • Stress vermeiden, evtl. Meditation und Yoga praktizieren
  • tägliche Gesichtsreinigung mit milden Reinigungslotionen ohne Alkohol
  • Feuchtigkeitscreme auftragen
  • Rauchen vermeiden

Gesichtsmasken gegen Akne

Verschiedene Hauttypen können unterschiedliche Anforderungen an die Hautpflege stellen. Akne behandeln erfordert, dass man die passende Behandlung findet und diese mit Geduld über eine gewisse Zeitspanne anwendet bis die erwünschten Resultate zu erkennen sind.

Wenn Sie selbst keine zufriedenstellende Lösung finden, empfiehlt es sich, den Dermatologen zu konsultieren, um eine unnötige Narbenbildung durch Akne zu verhindern.

Akne behandeln funktioniert auch mit Zutaten aus der eigenen Küche. Hier sind einige Möglichkeiten aufgelistet:

Gesichtsmaske aus Natron

Mischen Sie einen Teelöffel Natron mit Wasser, verarbeiten Sie die Mischung zu einem Brei und verteilen Sie ihn auf die betroffenen Gesichtsteile. Lassen Sie die Maske trocknen und spülen sie diese dann mit lauwarmem Wasser ab. Sollten Sie zu empfindlich auf diese Maske reagieren, probieren Sie eine andere aus.

Gesichtsmaske aus rohen Kartoffeln

Schneiden Sie hauchdünne Scheiben aus rohen Bio-Kartoffeln, legen Sie die Scheiben auf die zu behandelnden Stellen und lassen sie etwa 5 bis 10 Minuten einwirken. Die rohe Kartoffel hilft, durch Akne hervorgerufene Schwellungen und Entzündungen zu reduzieren.

Gesichtsmaske aus Haferflocken

Mahlen Sie eine halbe Tasse Haferflocken und vermischen Sie das Mehl mit genügend Wasser, um einen dicken Brei zu erhalten. Tragen Sie die Paste auf das Gesicht auf und lassen sie diese eintrocknen. Die Maske übt eine beruhigende Wirkung auf entzündete Hautstellen aus.

Gesichtsmaske aus Äpfel und Honig

Raspeln Sie einen Apfel und vermischen Sie ihn mit so viel Honig, dass Sie eine dicke Paste erhalten. Streichen Sie diese auf die zu behandelnden Stellen und lassen sie diese 20 bis 25 Minuten einwirken. Die klebrige Substanz des Honigs lässt sich leicht mit lauwarmem Wasser abspülen.

Gesichtsmaske aus Eigelb

Zerschlagen Sie ein Eigelb in einer Schüssel und tragen Sie es mit einem sauberen Pinsel auf die Haut auf. Nach 10 Minuten können Sie mit lauwarmem Wasser abspülen. Tragen Sie diese Maske einmal täglich sieben Tage hintereinander auf.

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.