Abnehmen durch langsames Essen

Share Button

Abnehmen funktioniert nur, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht. Wer schnell isst, schlingt meist unnötige Massen an Kalorien in sich hinein. Der Körper hat keine Chance, deutlich “Stopp” zu signalisieren. Nur wer genießt, kann schlemmen und trotzdem dauerhaft Kalorien einsparen.

Langsam essen fördert das Abnehmen
Langsam essen fördert das Abnehmen – © fstop123 / istockphoto.com

Drei Mahlzeiten am Tag reichen

Bisher dachten wir immer, viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt verhindern den Heißhunger. So wurden nicht drei Hauptmahlzeiten als richtig angesehen, sondern eher fünf Essenszeiten. Also schoben wir vormittags und nachmittags gerne noch mehr Kalorien in uns hinein.

Nun haben Forschungen ergeben, dass es für den Körper nahezu unmöglich ist, Fettreserven abzubauen und abzunehmen, wenn unser Insulinspiegel dauerhaft erhöht ist. Und genau das erreichen wir durch ständiges Essen. Besser ist es, den Magen auch mal eine Stunde lang knurren zu lassen und uns auf drei ausgewogene und sättigende Mahlzeiten zu freuen.

Tipps für das Abnehmen durch langsames Essen

Wie schafft man es nun, durch langsames Essen Kalorien einzusparen? Ganz einfach: Der Körper signalisiert unserem Gehirn erst nach etwa 20 Minuten, dass genug gegessen wurde. Diese 20 Minuten müssen wir uns also für eine Mahlzeit mindestens Zeit nehmen. Dazu gehört, dass wir nicht hastig schlingen, sondern unser Essen mit allen Sinnen wahrnehmen und genießen. Das gelingt am besten, wenn man folgende Tipps beherzigt:

  • Beim Essen immer hinsetzen.
  • Ein Glas mit Wasser bereitstellen und möglichst oft das Besteck ablegen und einen großen Schluck trinken.
  • Kauen Sie jeden Bissen bewusst, nehmen Sie sich Zeit für den Geschmack. Zelebrieren Sie stets diese (wenigen) Minuten des Tages, in denen Sie Essen zu sich nehmen.
  • Versuchen Sie, in Gemeinschaft zu essen. Wenn Sie reden, machen Sie automatisch viele Pausen, in denen Sie nichts kauen können. Wenn Sie allein essen müssen, legen Sie eine Zeitschrift neben Ihren Teller und lesen Sie beim Essen!
  • Sparen Sie nicht mit Gewürzen. Sie machen das Essen geschmacklich erst interessant und Sie trinken vermutlich mehr.
  • Wer mit Stäbchen essen kann, sollte dies häufiger tun! Kleine Bisse bringen uns von allein dazu, langsamer zu essen. Eine Anleitung für alle, die das Essen mit Stäbchen lernen möchten, kann man sich hier ansehen.

Wer zwischendurch den kleinen Hunger bekommt, sollte mit Appetitzüglern wie ungesüßtem Tee oder Kaugummi versuchen, möglichst keine Kalorien zu sich zu nehmen.

Share Button

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.