Tipps zur Steigerung der Fettverbrennung

Wer abnehmen möchte, fragt sich, was man tun kann, um das Fett schneller schmelzen zu lassen. Die Ernährung kann hier ein guter Helfer sein, doch gibt es auch beim Sport einige Dinge zu beachten.

Mit einem Brustband kann die Pulsfrequenz beim Sport besonders gut kontrolliert werden

© Maridav / depositphotos.com

Muskeln aufbauen und erhalten

Um den Grundverbrauch an Kalorien zu steigern, muss der Körper mit mehr Muskeln ausgestattet werden. Muskeln sind Energiefresser – auch im Ruhzustand. Je mehr davon vorhanden, umso mehr Kalorien werden verbraucht. Es lohnt sich demnach, mit regelmäßigem Muskeltraining den Körper zum Aufbau und Erhalt von Muskeln zu stimulieren. 2-3 Mal pro Woche mindestens 40 minuten Sport mit jeweils einem Tag Pause dazwischen sollten es sein. Der positive Nebeneffekt ist eine straffe und wohl geformte Figur.

Nehmen Sie insgesamt wenig Kohlenhydrate und vermehrt eiweißreiche Kost zu sich, denn Muskeln brauchen Eiweiß, um zu wachsen. Streichen Sie vor allem die schlechten Kohlenhydrate wie Weißmehl und raffinierten Zucker.

Effektiv trainieren

Besonders hilfreich beim gezielten Fettabbau durch Sport ist die Kontrast-Methode. Hier wird zunächst eine Muskelgruppe mit Gewichten stimuliert (z.B. Hantelgewichte bei langsamen, tiefen Kniebeugen nutzen und 10 Wiederholungen machen). Anschließend werden die Hanteln abgelegt und in kurzer Zeit mehrere schnelle, explosive Streckssprünge mit sanftem Aufkommen gemacht. Das stimuliert den Aufbau von Muskelfasern. Wichtig bei dieser Methode ist, das man bei einer solch 2-stufigen Übung dieser Art dieselbe Muskelgruppe anspricht: 1x mit Gewicht und danach ohne Gewicht und stattdessen mit Tempo.

Fettverbrennung beim Sport mit einem Pulsmesser optimieren

Sicherlich haben Sie schon einmal gehört, dass die Fettverbrennung in einem bestimmten Bereich der Pulsfrequenz besonders gut funktioniert. Warum ist das so?

Der Körper greift auf die schnellen, mit Kohlenhydraten gefüllten Speicher zurück, wenn er hohen Belastungen ausgesetzt ist. Wenn er nur gering aber länger belastet wird (oder wenn die Kohlenhydratspeicher leer sind), nimmt er sich die „langsamere“ Energie aus unseren Fettdepots. Daher gelingt eine Steigerung der Fettverbrennung am besten, wenn wir nur mit einem Puls aktiv sind, der etwa zwischen 110 und 120 Schlägen pro Minute liegt. Wie kriegen wir das hin? Am benutzt man dafür ein zuverlässiges und bequemes Messgerät, ein Brustband wie den Beets Blu Smart Blootooth 2.0 zum Beispiel.

Das Gerät bekommt jeden Herzschlag mit und gibt ganz kabellos Zeichen an eine verbundene App, wenn das Training optimal ist oder der Puls zu schnell wird. So kann die Intensität der Sporteinheit genau kontrolliert werden, ohne dass man ständig auf eine Anzeige schauen muss. Passende Apps wie Runkeeper, Endomondo oder die Fitness Tracking AppMapMyRun kann man sich downloaden. Sie unterscheiden sich alle in ihren Funktionalitäten, daher sollte jeder selbst einmal ausprobieren, mit welcher App er am besten zurechtkommt.

Steigerung der Fettverbrennung durch Ernährung

Kann man etwas essen, was die Fettverbrennung ankurbelt? Diese Annahme hält sich hartnäckig – wäre es doch zu schön, doch Essen kann nicht wirklich unsere Fettverbrennung anregen. Die Wissenschaft konnte bisher allerdings nicht nachweisen, dass Ananas, grüner Tee und andere Lebensmittel tatsächlich effektiv als Fatburner genutzt werden können. Man müsste Unmengen der einzelnen wirkungsvollen Inhaltstoffe zu sich nehmen, damit sich ein positives Ergebnis zeigt und eine echte Steigerung der Fettverbrennung eintritt.

Über Nahrungsergänzungsmittel kann man eine Menge der fettabbaustimulierenden Stoffe auf einmal zu sich nehmen, doch nicht jeder befürwortet dies. Daher ist ein bewusste Ernährung mit wenig Kohlenhydraten und viel Eiweiß der vernüftigere Weg, um dauerhaft abzunehmen.

Kohlenhydrate meiden und nur drei Mahlzeiten zu sich nehmen

Die wichtigste Regel beim Abnehmen: Kohlenhydrate gibt es nur zu drei Hauptmahlzeiten am Tag und dann auch nur in Maßen! Denn immer dann, wenn wir Kohlenhydrate essen, steigt unsere Insulinausschüttung und Körper und diese blockiert die Fettverbrennung. Wenn es zwischenzeitig nicht anders geht, greifen Sie zu Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel kaum beeinflussen z.B. Nüsse. Sie haben einen besonders niedrigen glykämischen Index wie viele fettreiche Produkte. Hier gibt es dazu eine tolle Liste.

Im Schlaf vermehrt Fett verbrennen

Es gibt noch einen weiteren Grund dafür, eiweißhaltige Mahlzeiten vor allem am Abend zu bevorzugen: Im Schlaf bauen wir besonders viel Fett ab, da unser nachtaktives Wachstumshormon aktiv ist und sich um die Regeneration und die Neubildung von Zellen kümmert. Dafür benötigt es viel Energie, die der Körper sich aus den Fettdepots holt, wenn die kurzfrisitigen Energiespeicher (die wir durch kohlenhydratreiches Essen füllen) leer sind.

Zu wenig Schlaf macht dick

Wer außerdem ausreichend Schlaf bekommt, der isst auch ausgeglichener als Menschen mit Schlafmangel. Denn bei Schlafmangel schüttet der Körper Hormone aus, die hungrig machen. Die Folge ist, dass wir tagsüber mehr essen.

Fazit: Fett wird vermehrt verbrannt, wenn wir insgesamt darauf achten, dass unser Blutzuckerspiegel niedrig bleibt, wir abends möglichst keine Kohlenhydrate zu uns nehmen, ausreichend schlafen, unser Körper dauerhaft gut trainiert ist und wir regelmäßig im Pulsbereich von 110 bis 120 Herzschlägen pro Minute trainieren.

Share Button

Ein Kommentar

  • Hallo!
    Guten Beitrag zum Thema Fettverbrennung.
    Ernährung ist mindestens so wichtig wie Training, wenn nicht sogar viel wichtiger, daher finde ich den Absatz Steigerung der Fettverbrennung durch Ernährung sehr hilfreich.

    Lieben Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.